Welcome to Sri Lanka

Subha Davasak,

Seid ihr schonmal durch Sri Lanka gereist und was verbindet ihr mit diesem Land?

Sri Lanka ist ein Inselstaat mit ca. 20.3 Millionen Einwohnern im Indischen Ozean. Neben dem Buddhismus und dem Hinduismus finden auch das Christentum und der Islam eine große Bedeutung. Den größten Teil der Bevölkerung machen die Singhalesen aus und die Minderheit die Tamilen. Somit sind die Amtssprachen Sinhala und Tamil. Bis 2009, man mag es kaum glauben, herrschte hier ein offener Bürgerkrieg zwischen der Shingalesischen Zentralregierung und den Tamilen der viele Zivilistische Todesopfer forderte. Heute ist Sri Lanka bekannt für die Produktion von Tee, Kokosnüssen und Kautschuk. Außerdem soll Sri Lanka ein Land mit viel Abwechslung und einer grünen, bergigen Landschaft sein und davon wollen wir uns mal überzeugen lassen.

Am 22.09.16 erreichen wir unsere letzte Destination Sri Lanka. Wie jeder andere auch starten wir unsere Tour in Colombo, bleiben aber nur einen Tag denn viel zusehen gibt es hier nicht.
Wir besuchen den Gangaramaya Tempel  und laufen im Zick zack durch die Stadt. Abends landen wir auf einem Markt am Bahnhof der jeden Krimskrams anzubieten hat.

Am nächsten Morgen geht es mit dem Zug weiter nach Kandy. Die Strecke ist bei jedem hoch im Kurs und angeblich ein „Must to do“, nur können wir das leider nicht behaupten. Müde erreichen wir Kandy und diskutieren wie immer mit einem der Tuk Tuk Fahrer und verhandeln den Preis zu unserer Unterkunft.

In Kandy gibt es den berühmten Zahntempel wo der Zahn des Buddhas aufbewahrt wird. Weiter geht es in den Botanischen Garten der mit ca. 20€ Eintritt total überteuert ist. Zur Info: Eintritssgelder für Touristen sind in Sri Lanka 25mal teurer als für Einheimische. Der Botanische Garten hat uns leider auch nicht umgehauen aber dafür haben wir eine Familie, die im Süden von Sri Lanka lebt, kennen gelernt die uns am Ende unserer Rundreise zu sich nach Hause eingeladen hat. Außerdem waren wir als Europäer mal wieder der Hingucker schlecht hin und sind somit bestimmt auf 20 Fotos mit drauf😅

Abends schlendern wir dann noch zur höchstgelegenen Buddhafigur Kandys und genießen den Ausblick auf die Stadt.

Am 26.09.16 treffen wir unseren Guide Neel und starten mit unserer weiteren Rundreise. Auf geht’s nach Dambulla wo wir uns den Höhlentempel und goldenen Tempel anschauen. Dambulla ist berühmt für seine buddhistischen Höhlentempel. Mit 80 Stück und einer Fläche von 2100 m2 ist dies die größte Tempelanlage des Landes.

Weiter gehts nach Sigiriya wo wir auf den Lions Rock klettern und den Sonnenuntergang genießen. Auf der Rückfahrt stellt sich uns auf einmal ein riesiger Elefant in den Weg und schlendert gemütlich vor uns her.

In Sigiriya haben wir ein Homestay bei einer so liebenswerten Familie, das haben wir noch nie erlebt.  Diese Begrüßung und Herzlichkeit dieser liebenswerten Menschen war so rührend, dass es einem das Herz zerreißt wenn man sieht wie sie selbst leben. Unser Zimmer war moderner als das eigene Haus. Wir wurden abends lecker mit typischen Sri Lankanischem Essen bekocht und durften sogar etwas mithelfen. Nachdem wir sie ewig überreden mussten hatten wir einen wunderschönen Abend zusammen verbracht. Ein Geschenk haben wir auch noch bekommen weil wir wohl so tolle Gäste waren:)Sie schreiben uns immer noch jeden Tag wie es uns geht. Wenn ihr also in Sigiriya seid unbedingt dort schlafen und einen lieben Gruß da lassen ;).

Picaso Homestay Sigiriya

 

Von Sigirya aus machen wir einen Tagesausflug nach Polonnaruwa in einen archäologischen Park der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Abends mietet uns Neel ein eigenes Tuk Tuk um am See, mit Blick auf den Lions Rock, den Sonnenuntergang zu genießen.

 

Den nächsten Tag geht es auch schon weiter nach Trincomalee wo wir in witzigen Hütten direkt am Strand, bei einem Freund von Neel übernachten. Hier ist es nicht ungewöhnlich, dass dir beim Sonnenbad Kühe Gesellschaft leisten. Da die Insel Pogeon Island, welche ein Nationalpark ist, nicht weit weg ist musste natürlich auch ein Schnorcheltag eingelegt werden.

Nach dem Schorchelgang geht es noch weiter in Richtung Arugam Bay, dem Surferparadies, von wo wir aus einen Ausflug nach Panama machen um dort Krokodilen auf die Spur zu gehen. Mit Erfolg! Viele verschiedene Vogelarten, Wasserbüffel, Varane und Elefanten durften natürlich auch nicht fehlen.

 

Am 01.10.16 brechen wir dann auf Richtung Ella.

 

Wie war eure Route in Sri Lanka?  Teilt sie mit uns in den Kommentaren.

Cheers Tom und Anika


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s